Bestellhotline: +49 (0) 8274 / 87 14 500
  • Workwear
    zum Top Preis
  • Kostenloser Versand
    in DE ab 75€ Bestellwert

Sicherheitsschuhe

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
1 von 12
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
-10%
NEU
Elten Fire-Proof GTX F2A Feuerwehr-/ Schnittschutzstiefel
Elten Fire-Proof GTX F2A Feuerwehr-/...
230,84 €
207,76 € *
-5%
NEU
Elten Maddox W Black-Red Low S3 Sicherheitshalbschuhe
Elten Maddox W Black-Red Low S3...
89,20 €
84,74 € *
-10%
Elten Maddox Boa black-red Mid ESD S3 Sicherheitsstiefel
Elten Maddox Boa black-red Mid ESD S3...
112,40 €
101,16 € *
1 von 12

Sicherheitsschuhe – Bester Schutz in jeder Situation

Sicherheitsschuhe dienen der Gesundheit und sind damit überaus wichtig, das ist klar. Doch wer sollte wann welche Schutzausrüstung tragen?

Wann brauche ich Sicherheitsschuhe?

Die Berufsgenossenschaft als Träger der gesetzlichen Unfallversicherung schreibt Arbeitsschuhe vor. Deshalb ist es für viele Berufsgruppen verpflichtend, entsprechende Berufsschuhe oder Arbeitsstiefel zu tragen. Außer Industrie und Handwerk zählen z.B. auch Feuerwehr, THW und Rettungsdienst dazu. So werden Sicherheitsschuhe im Alltag Ihr ständiger Begleiter.

Was bringt eine Zehenschutzkappe?

Sicherheitsschuhe sind im Zehenbereich mit einer Zehenschutzkappe versehen, die meist aus Stahl, Aluminium oder Kunststoff besteht. Die Schutzkappe muss einen Druck von mindestens 200 Joule aushalten. Das heißt, die Arbeitsschuhe halten einem Gewicht von 20 Kilogramm aus einem Meter Fallhöhe stand.

Je nach Berufsfeld ist eine bestimmte Sicherheitsstufe nötig, um Verletzungen zu vermeiden. Der Webshop von bamiro bietet eine umfangreiche Auswahl an Sicherheitsschuhen, die für jegliche Berufe und Kundenbedürfnisse ausgelegt sind.

Sind Sicherheitsschuhe bequem?

Sicherheitsschuhe können heutzutage in Punkto Komfort durchaus mit den bekannten Herstellern aus dem Freizeitschuhbereich mithalten. Neben den zu erfüllenden Sicherheitsanforderungen legen die Träger ebenso Wert auf einen hohen Tragekomfort, beste Passform sowie moderne Optik. Wir haben eine große Auswahl an Schuhen bewährter Markenhersteller im Sortiment, die diesen Anforderungen bestens gerecht werden. Mit hochfunktionellen Technologien werden höchste Qualität und beste Trageeigenschaften erreicht. Im bamiro.de Onlineshop können sich Damen und Herren gleichermaßen mit zuverlässigem Fußschutz für jeden Einsatz ausstatten.

⇒ Jetzt Sicherheitsschuhe im Onlineshop bamiro.de entdecken!

Sicherheitsschuhe kaufen - Welches Sortiment erwartet Sie?

bamiro ist Ihr Experte, wenn es um Arbeitssicherheit und -kleidung geht. Dementsprechend haben wir ein riesiges Sortiment hochwertiger Sicherheitsschuhe für Ihre individuellen Bedürfnisse. Dazu zählen:

  • Sicherheitsschuhe Damen
  • Sicherheitsschuhe Herren
  • Berufsschuhe ohne Stahlkappe
  • Sicherheitssandalen
  • Metallfreie Schuhe
  • Lederfreie Schuhe

Wir bieten zahlreiche Produkte in verschiedenen Sicherheitsklassen.

Unsere Markenhersteller stehen seit Jahrzenten für zuverlässige und hochwertig verarbeitete Schuhe.

⇒ Bei bamiro.de erwarten Sie höchste Qualitätsansprüche, ansprechendes Design, und bester Tragekomfort - jetzt Sicherheitsschuhe kaufen!

Sicherheitsschuhe - was bedeutet S1, S2, S3?

Für einen effektiven Arbeitsschutz wird das Schuhwerk in Sicherheitsklassen eingeteilt. Höhere Zahlen bedeuten dabei eine steigende Sicherheitsausstattung. Nach der Norm für Sicherheits und Gesundheit EN ISO 20345 gibt es folgende Sicherheitsklassen:

Klassen

Anforderungen

S1

S1P

S2

S3

S4

(Stiefel)

S5

(Stiefel)

Zehenschutzkappe

Antistatisch

(EN ISO 20345)

Öl- Benzinresistent

Energieaufnahme

(Fersenbereich)

Wasserdicht

 

 

Durchtrittsicher

 

 

 

Die Auswahl der notwendigen Sicherheitsklasse richtet sich nach den gegebenen Vorschriften für die jeweilige Tätigkeit. Grundsätzlich kann man die unterschiedlichen Sicherheitsklassen bei Sicherheitschuhen den gängigen Berufsgruppen zuordnen.

Antistatisch oder ESD (Elektrostatische Endladung/Discharge) fähig - Was ist der Unterschied?

Wenn ein Sicherheitsschuh antistatisch ist, verringert er die Wahrscheinlichkeit von elektrischen Schlägen und dient als Stromkreisunterbrecher (EN 20344). Grundsätzlich ist jeder Sicherheitsschuh antistatisch, wenn er mindestens die Kennzeichnung S1 besitzt. Ein ESD-fähiger Schuh hingegen verhindert unkontrollierte elektrostatische Entladung und wird durch ein gelbes ESD-Symbol am Sicherheitsschuh gekennzeichnet (BS EN 61340-4-3). Wenn man von einem antistatischen Sicherheitsschuh spricht, muss er nicht zwangsweise auch ESD-fähig sein, umgekehrt jedoch schon. Es kommt auf die Widerstände an, die der Schuh aushält. Der elektrische Widerstand liegt bei antistatischen Schuhen zwischen 0,1 und 1000 Megaohm. Die ESD Grenze hingegen liegt bei nur 0,1 bis 35 Megahom, das heißt, wenn ein Durchgangswiderstand von 200 Megahom gemessen wird, so ist der Sicherheitsschuh zwar antistatisch, liegt jedoch außerhalb der ESD Grenze.

Antistatische Sicherheitsschuhe:

  • Verringern die Wahrscheinlichkeit von elektrischen Entladungen
  • Haben einen elektrischen Widerstand zwischen 0,1 und 1000 Megahom
  • Müssen mindestens die Kennzeichnung S1 besitzen
  • Erfüllen die Norm: EN ISO 20344

ESD-fähige Sicherheitsschuhe:

  • Verhindern elektrische Entladung
  • Haben einen elektrischen Widerstand von unter 35 Megahom
  • Werden durch ein gelbes ESD-Symbol am Schuh gekennzeichnet
  • Erfüllen die Norm: BS EN ISO 61340-4-3

⇒ Sicherheitsschuhe kaufen bei Ihrem Profi bamiro.de

Tipp für den Schuhkauf:

Die Schuhe sollten auf jeden Fall vor dem Arbeitseinsatz anprobiert und eingelaufen werden. Unabdingbar ist die optimale Größe. Für die Zehen ist etwas Spielraum nach vorn wichtig. Bitte achten Sie bei der Weite darauf, dass der Fuß auf keinen Fall eingeengt wird, aber dennoch einen guten Halt findet. Gewicht und Dämpfung, Fußbett und Klimaeigenschaften der Schuhe sind für den Arbeitsalltag ebenfalls maßgeblich. Der beste Zeitpunkt für die Anprobe ist am Nachmittag, da die Füße dann meist etwas dicker sind als morgens.

Wann müssen Sicherheitsschuhe ausgetauscht werden?

Von gesetzlicher Seite besteht keine bindende Vorgabe, wie oft Sicherheitsschuhwerk vollständig ausgetauscht werden muss. Allerdings empfiehlt es sich, nicht zu warten, bis die Schuhe gänzlich abgetragen oder zerstört sind. Sobald die Schuhe nicht mehr völlig den Sicherheitsanforderungen entsprechen, sollten sie im eigenen Interesse ersetzt werden. Wer austauschbare Einlegesohlen besitzt, sollte dieselben regelmäßig auswechseln, damit Bakterien sowie Feuchtigkeit und Fußpilz keine Chance haben.

Unsere Pluspunkte im Paketversand

Wir versenden schnell und per versichertem DHL-Paket, innerhalb Deutschlands und Österreich. Ihre Bestellung können Sie auf Wunsch persönlich in unserem Ladengeschäft abholen.

Sie haben folgende Zahlungsmöglichkeiten:

  • Rechnung (via Paypal Plus)
  • Paypal
  • Lastschrift (via Paypal Plus)
  • Kreditkarte
  • Amazon Payment
  • Vorkasse

Haben Sie noch Fragen?

Wir vom bamiro.de Team sind gerne für Sie da. Eine fachgerechte, auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmte Beratung gehört zu unserem Service!

 

FAQ zum Thema Sicherheitsschuhe

Warum müssen Sicherheitsschuhe getragen werden?

Ob Sicherheitsschuhe vorgeschrieben sind oder nicht, Sie dienen auf jeden Fall Ihrer Sicherheit und dem Schutz Ihrer Gesundheit. Speziell, wenn mit Gefahren und Fußverletzungen zu rechnen ist, sind Sicherheitsschuhe notwendig. Zu Gefahrenquellen gehören herabfallende Gegenstände, rollende und spitze oder scharfe Gegenstände am Boden. Sicherheitsschuhe können Quetschungen oder Einklemmen verhindern. Heiße oder ätzende Flüssigkeiten können ebenso eine Gefährdung darstellen, die durch Sicherheitsschuhe gemindert werden kann. Auch, wenn keine gesetzliche Vorschrift besteht, kann das Tragen von Sicherheitsschuhen sinnvoll sein. Eine vernünftige Beurteilung der Arbeitsumgebung ist auf jeden Fall ratsam.

Wann sind Sicherheitsschuhe vorgeschrieben?

Für bestimmte Tätigkeiten und Berufe sind Sicherheitsschuhe verpflichtend vorgeschrieben. In Deutschland ist der Einsatz von persönlicher Schutzausrüstung gesetzlich geregelt. Die Vorschriften müssen eingehalten werden, ansonsten drohen entsprechende Strafen. Vorgeschrieben sind Sicherheitsschuhe für typische Berufszweige, in denen Fußverletzungen häufig vorkommen. Dazu gehören Baugewerbe, Forstwirtschaft, Feuerwehr, Rettungsdienste, industrielle Berufe, Lagerwesen, Logistik und auch Labortätigkeiten. Für die einzelne Situation gibt Ihr Arbeitgeber Auskunft.

Wann müssen Sicherheitsschuhe ausgetauscht werden?

Eine gesetzliche Vorgabe für die Gebrauchsdauer von Sicherheitsschuhen gibt es nicht. Dennoch empfiehlt es sich nicht, so lange zu warten, bis die Schuhe gänzlich abgetragen oder gar zerstört sind. Wichtig sind die Sicherheitsanforderungen. Sobald dieselben nicht mehr erfüllt werden, sollten Sie die Schuhe im eigenen Interesse ersetzen. Falls Sie austauschbare Einlegesohlen in Ihren Sicherheitsschuhen haben, sollten dieselben regelmäßig ausgewechselt werden, damit Bakterien, Feuchtigkeit und Fußpilz keine Chance haben.

Was wiegen Sicherheitsschuhe?

Im Vergleich zu früheren Zeiten sind Sicherheitsschuhe viel leichter geworden und damit wesentlich angenehmer zu tragen. Das Gewicht von Sicherheitsschuhen hängt bis zu einem gewissen Grad von der Sicherheitsklasse ab. Beeinflusst wird das Gewicht von verschiedenen Faktoren, wie Material (z. B. Leder oder Mikrofaser) und Zehenschutzkappe (z. B. Stahl, Aluminium, Glasfaser etc.). Im Handel sind bereits Sicherheitsschuhe ab 200 Gramm zu finden.

Was halten Sicherheitsschuhe aus?

Das wichtigste Schutzelement bei Sicherheitsschuhen ist die Zehenschutzkappe.  Sie schützt die Schuhe wirksam vor Verletzungen durch herabfallende oder umfallende schwere Gegenstände, vor Quetschungen und vor Stößen gegen die Schuhspitze. Nach der ISO Norm muss ein Sicherheitsschuh 200 Joule Energie aushalten. Dabei kommt es darauf an, auf welche Fläche sich das Gewicht verteilt und mit welcher Geschwindigkeit das Objekt auftrifft. Das heißt, wenn ein 20 kg schwerer Gegenstand aus einer Höhe von 1 Meter fällt, dann hat er eine potenzielle Energie von 200 Joule. Entsprechend kann die potenzielle Energie umgerechnet werden.

Beispiele:

3 kg Gewicht aus 5 Meter Höhe = 150 Joule

3 kg Gewicht aus 10 Meter Höhe = 300 Joule

Wie sehen Sicherheitsschuhe aus?

Das Erscheinungsbild ist im Beruf ist genauso wichtig wie im Privatleben. Dazu hat sich im Bereich von Sicherheitsschuhen viel geändert. Heutzutage werden Schuhe produziert, die je nach Sicherheitsgrad kaum noch von Sport- und Freizeitschuhen zu unterscheiden sind. Die Modelle können je nach Einsatzbereich sportlich oder sogar stilvoll und modisch elegant sein, passend zu jedem Outfit. Sie sind auch in unterschiedlichen Formen als Halbschuhe, Boots, Stiefel und Sandalen erhältlich.

Wer braucht welche Sicherheitsschuhe?

Sicherheitsschuhe sind in Sicherheitsklassen unterteilt, die sich nach dem jeweiligen Gefährdungspotential richten. Welche Sicherheitsklasse konkret benötigt wird, ist von der individuellen Situation abhängig.

Sicherheitsklasse S1:

S1 Sicherheitsschuhe eignen sich für Berufe, in denen weder Nässe noch Feuchtigkeit zu erwarten ist, z. B. bei Ärzten und Krankenschwestern, Laboranten oder Mikrotechnikern.

Sicherheitsklasse S1P:

Dieser Schuh ist eine Ergänzung der Stufe S1 und hat eine durchtrittsichere Sohle, besonders wichtig, wenn spitze und scharfe Gegenstände, beispielsweise ein hochstehender Nagel auf dem Boden liegen.

Sicherheitsklasse S2:

S2 Sicherheitsschuhe sind besonders geeignet, wenn Flüssigkeiten verschüttet werden können und sowohl rutschhemmende Sohlen für guten Halt sorgen müssen. Gastronomie und Lebensmittelindustrie sind ein gutes Beispiel dafür.

Sicherheitsklasse S3:

S3 Sicherheitsschuhe gelten als klassischer Fußschutz und beinhalten die Klassen S1 und S2 und schützen zusätzlich vor mechanischer Einwirkung. Sie werden am meisten benötigt in Bauwirtschaft, Forstwirtschaft, Handwerk und Industrie, Lager und Logistik wie auch bei Feuerwehr und Rettungsdiensten.

Sicherheitsschuhe – Bester Schutz in jeder Situation Sicherheitsschuhe dienen der Gesundheit und sind damit überaus wichtig, das ist klar. Doch wer sollte wann welche Schutzausrüstung tragen?... mehr erfahren »
Fenster schließen
Sicherheitsschuhe

Sicherheitsschuhe – Bester Schutz in jeder Situation

Sicherheitsschuhe dienen der Gesundheit und sind damit überaus wichtig, das ist klar. Doch wer sollte wann welche Schutzausrüstung tragen?

Wann brauche ich Sicherheitsschuhe?

Die Berufsgenossenschaft als Träger der gesetzlichen Unfallversicherung schreibt Arbeitsschuhe vor. Deshalb ist es für viele Berufsgruppen verpflichtend, entsprechende Berufsschuhe oder Arbeitsstiefel zu tragen. Außer Industrie und Handwerk zählen z.B. auch Feuerwehr, THW und Rettungsdienst dazu. So werden Sicherheitsschuhe im Alltag Ihr ständiger Begleiter.

Was bringt eine Zehenschutzkappe?

Sicherheitsschuhe sind im Zehenbereich mit einer Zehenschutzkappe versehen, die meist aus Stahl, Aluminium oder Kunststoff besteht. Die Schutzkappe muss einen Druck von mindestens 200 Joule aushalten. Das heißt, die Arbeitsschuhe halten einem Gewicht von 20 Kilogramm aus einem Meter Fallhöhe stand.

Je nach Berufsfeld ist eine bestimmte Sicherheitsstufe nötig, um Verletzungen zu vermeiden. Der Webshop von bamiro bietet eine umfangreiche Auswahl an Sicherheitsschuhen, die für jegliche Berufe und Kundenbedürfnisse ausgelegt sind.

Sind Sicherheitsschuhe bequem?

Sicherheitsschuhe können heutzutage in Punkto Komfort durchaus mit den bekannten Herstellern aus dem Freizeitschuhbereich mithalten. Neben den zu erfüllenden Sicherheitsanforderungen legen die Träger ebenso Wert auf einen hohen Tragekomfort, beste Passform sowie moderne Optik. Wir haben eine große Auswahl an Schuhen bewährter Markenhersteller im Sortiment, die diesen Anforderungen bestens gerecht werden. Mit hochfunktionellen Technologien werden höchste Qualität und beste Trageeigenschaften erreicht. Im bamiro.de Onlineshop können sich Damen und Herren gleichermaßen mit zuverlässigem Fußschutz für jeden Einsatz ausstatten.

⇒ Jetzt Sicherheitsschuhe im Onlineshop bamiro.de entdecken!

Sicherheitsschuhe kaufen - Welches Sortiment erwartet Sie?

bamiro ist Ihr Experte, wenn es um Arbeitssicherheit und -kleidung geht. Dementsprechend haben wir ein riesiges Sortiment hochwertiger Sicherheitsschuhe für Ihre individuellen Bedürfnisse. Dazu zählen:

  • Sicherheitsschuhe Damen
  • Sicherheitsschuhe Herren
  • Berufsschuhe ohne Stahlkappe
  • Sicherheitssandalen
  • Metallfreie Schuhe
  • Lederfreie Schuhe

Wir bieten zahlreiche Produkte in verschiedenen Sicherheitsklassen.

Unsere Markenhersteller stehen seit Jahrzenten für zuverlässige und hochwertig verarbeitete Schuhe.

⇒ Bei bamiro.de erwarten Sie höchste Qualitätsansprüche, ansprechendes Design, und bester Tragekomfort - jetzt Sicherheitsschuhe kaufen!

Sicherheitsschuhe - was bedeutet S1, S2, S3?

Für einen effektiven Arbeitsschutz wird das Schuhwerk in Sicherheitsklassen eingeteilt. Höhere Zahlen bedeuten dabei eine steigende Sicherheitsausstattung. Nach der Norm für Sicherheits und Gesundheit EN ISO 20345 gibt es folgende Sicherheitsklassen:

Klassen

Anforderungen

S1

S1P

S2

S3

S4

(Stiefel)

S5

(Stiefel)

Zehenschutzkappe

Antistatisch

(EN ISO 20345)

Öl- Benzinresistent

Energieaufnahme

(Fersenbereich)

Wasserdicht

 

 

Durchtrittsicher

 

 

 

Die Auswahl der notwendigen Sicherheitsklasse richtet sich nach den gegebenen Vorschriften für die jeweilige Tätigkeit. Grundsätzlich kann man die unterschiedlichen Sicherheitsklassen bei Sicherheitschuhen den gängigen Berufsgruppen zuordnen.

Antistatisch oder ESD (Elektrostatische Endladung/Discharge) fähig - Was ist der Unterschied?

Wenn ein Sicherheitsschuh antistatisch ist, verringert er die Wahrscheinlichkeit von elektrischen Schlägen und dient als Stromkreisunterbrecher (EN 20344). Grundsätzlich ist jeder Sicherheitsschuh antistatisch, wenn er mindestens die Kennzeichnung S1 besitzt. Ein ESD-fähiger Schuh hingegen verhindert unkontrollierte elektrostatische Entladung und wird durch ein gelbes ESD-Symbol am Sicherheitsschuh gekennzeichnet (BS EN 61340-4-3). Wenn man von einem antistatischen Sicherheitsschuh spricht, muss er nicht zwangsweise auch ESD-fähig sein, umgekehrt jedoch schon. Es kommt auf die Widerstände an, die der Schuh aushält. Der elektrische Widerstand liegt bei antistatischen Schuhen zwischen 0,1 und 1000 Megaohm. Die ESD Grenze hingegen liegt bei nur 0,1 bis 35 Megahom, das heißt, wenn ein Durchgangswiderstand von 200 Megahom gemessen wird, so ist der Sicherheitsschuh zwar antistatisch, liegt jedoch außerhalb der ESD Grenze.

Antistatische Sicherheitsschuhe:

  • Verringern die Wahrscheinlichkeit von elektrischen Entladungen
  • Haben einen elektrischen Widerstand zwischen 0,1 und 1000 Megahom
  • Müssen mindestens die Kennzeichnung S1 besitzen
  • Erfüllen die Norm: EN ISO 20344

ESD-fähige Sicherheitsschuhe:

  • Verhindern elektrische Entladung
  • Haben einen elektrischen Widerstand von unter 35 Megahom
  • Werden durch ein gelbes ESD-Symbol am Schuh gekennzeichnet
  • Erfüllen die Norm: BS EN ISO 61340-4-3

⇒ Sicherheitsschuhe kaufen bei Ihrem Profi bamiro.de

Tipp für den Schuhkauf:

Die Schuhe sollten auf jeden Fall vor dem Arbeitseinsatz anprobiert und eingelaufen werden. Unabdingbar ist die optimale Größe. Für die Zehen ist etwas Spielraum nach vorn wichtig. Bitte achten Sie bei der Weite darauf, dass der Fuß auf keinen Fall eingeengt wird, aber dennoch einen guten Halt findet. Gewicht und Dämpfung, Fußbett und Klimaeigenschaften der Schuhe sind für den Arbeitsalltag ebenfalls maßgeblich. Der beste Zeitpunkt für die Anprobe ist am Nachmittag, da die Füße dann meist etwas dicker sind als morgens.

Wann müssen Sicherheitsschuhe ausgetauscht werden?

Von gesetzlicher Seite besteht keine bindende Vorgabe, wie oft Sicherheitsschuhwerk vollständig ausgetauscht werden muss. Allerdings empfiehlt es sich, nicht zu warten, bis die Schuhe gänzlich abgetragen oder zerstört sind. Sobald die Schuhe nicht mehr völlig den Sicherheitsanforderungen entsprechen, sollten sie im eigenen Interesse ersetzt werden. Wer austauschbare Einlegesohlen besitzt, sollte dieselben regelmäßig auswechseln, damit Bakterien sowie Feuchtigkeit und Fußpilz keine Chance haben.

Unsere Pluspunkte im Paketversand

Wir versenden schnell und per versichertem DHL-Paket, innerhalb Deutschlands und Österreich. Ihre Bestellung können Sie auf Wunsch persönlich in unserem Ladengeschäft abholen.

Sie haben folgende Zahlungsmöglichkeiten:

  • Rechnung (via Paypal Plus)
  • Paypal
  • Lastschrift (via Paypal Plus)
  • Kreditkarte
  • Amazon Payment
  • Vorkasse

Haben Sie noch Fragen?

Wir vom bamiro.de Team sind gerne für Sie da. Eine fachgerechte, auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmte Beratung gehört zu unserem Service!

 

FAQ zum Thema Sicherheitsschuhe

Warum müssen Sicherheitsschuhe getragen werden?

Ob Sicherheitsschuhe vorgeschrieben sind oder nicht, Sie dienen auf jeden Fall Ihrer Sicherheit und dem Schutz Ihrer Gesundheit. Speziell, wenn mit Gefahren und Fußverletzungen zu rechnen ist, sind Sicherheitsschuhe notwendig. Zu Gefahrenquellen gehören herabfallende Gegenstände, rollende und spitze oder scharfe Gegenstände am Boden. Sicherheitsschuhe können Quetschungen oder Einklemmen verhindern. Heiße oder ätzende Flüssigkeiten können ebenso eine Gefährdung darstellen, die durch Sicherheitsschuhe gemindert werden kann. Auch, wenn keine gesetzliche Vorschrift besteht, kann das Tragen von Sicherheitsschuhen sinnvoll sein. Eine vernünftige Beurteilung der Arbeitsumgebung ist auf jeden Fall ratsam.

Wann sind Sicherheitsschuhe vorgeschrieben?

Für bestimmte Tätigkeiten und Berufe sind Sicherheitsschuhe verpflichtend vorgeschrieben. In Deutschland ist der Einsatz von persönlicher Schutzausrüstung gesetzlich geregelt. Die Vorschriften müssen eingehalten werden, ansonsten drohen entsprechende Strafen. Vorgeschrieben sind Sicherheitsschuhe für typische Berufszweige, in denen Fußverletzungen häufig vorkommen. Dazu gehören Baugewerbe, Forstwirtschaft, Feuerwehr, Rettungsdienste, industrielle Berufe, Lagerwesen, Logistik und auch Labortätigkeiten. Für die einzelne Situation gibt Ihr Arbeitgeber Auskunft.

Wann müssen Sicherheitsschuhe ausgetauscht werden?

Eine gesetzliche Vorgabe für die Gebrauchsdauer von Sicherheitsschuhen gibt es nicht. Dennoch empfiehlt es sich nicht, so lange zu warten, bis die Schuhe gänzlich abgetragen oder gar zerstört sind. Wichtig sind die Sicherheitsanforderungen. Sobald dieselben nicht mehr erfüllt werden, sollten Sie die Schuhe im eigenen Interesse ersetzen. Falls Sie austauschbare Einlegesohlen in Ihren Sicherheitsschuhen haben, sollten dieselben regelmäßig ausgewechselt werden, damit Bakterien, Feuchtigkeit und Fußpilz keine Chance haben.

Was wiegen Sicherheitsschuhe?

Im Vergleich zu früheren Zeiten sind Sicherheitsschuhe viel leichter geworden und damit wesentlich angenehmer zu tragen. Das Gewicht von Sicherheitsschuhen hängt bis zu einem gewissen Grad von der Sicherheitsklasse ab. Beeinflusst wird das Gewicht von verschiedenen Faktoren, wie Material (z. B. Leder oder Mikrofaser) und Zehenschutzkappe (z. B. Stahl, Aluminium, Glasfaser etc.). Im Handel sind bereits Sicherheitsschuhe ab 200 Gramm zu finden.

Was halten Sicherheitsschuhe aus?

Das wichtigste Schutzelement bei Sicherheitsschuhen ist die Zehenschutzkappe.  Sie schützt die Schuhe wirksam vor Verletzungen durch herabfallende oder umfallende schwere Gegenstände, vor Quetschungen und vor Stößen gegen die Schuhspitze. Nach der ISO Norm muss ein Sicherheitsschuh 200 Joule Energie aushalten. Dabei kommt es darauf an, auf welche Fläche sich das Gewicht verteilt und mit welcher Geschwindigkeit das Objekt auftrifft. Das heißt, wenn ein 20 kg schwerer Gegenstand aus einer Höhe von 1 Meter fällt, dann hat er eine potenzielle Energie von 200 Joule. Entsprechend kann die potenzielle Energie umgerechnet werden.

Beispiele:

3 kg Gewicht aus 5 Meter Höhe = 150 Joule

3 kg Gewicht aus 10 Meter Höhe = 300 Joule

Wie sehen Sicherheitsschuhe aus?

Das Erscheinungsbild ist im Beruf ist genauso wichtig wie im Privatleben. Dazu hat sich im Bereich von Sicherheitsschuhen viel geändert. Heutzutage werden Schuhe produziert, die je nach Sicherheitsgrad kaum noch von Sport- und Freizeitschuhen zu unterscheiden sind. Die Modelle können je nach Einsatzbereich sportlich oder sogar stilvoll und modisch elegant sein, passend zu jedem Outfit. Sie sind auch in unterschiedlichen Formen als Halbschuhe, Boots, Stiefel und Sandalen erhältlich.

Wer braucht welche Sicherheitsschuhe?

Sicherheitsschuhe sind in Sicherheitsklassen unterteilt, die sich nach dem jeweiligen Gefährdungspotential richten. Welche Sicherheitsklasse konkret benötigt wird, ist von der individuellen Situation abhängig.

Sicherheitsklasse S1:

S1 Sicherheitsschuhe eignen sich für Berufe, in denen weder Nässe noch Feuchtigkeit zu erwarten ist, z. B. bei Ärzten und Krankenschwestern, Laboranten oder Mikrotechnikern.

Sicherheitsklasse S1P:

Dieser Schuh ist eine Ergänzung der Stufe S1 und hat eine durchtrittsichere Sohle, besonders wichtig, wenn spitze und scharfe Gegenstände, beispielsweise ein hochstehender Nagel auf dem Boden liegen.

Sicherheitsklasse S2:

S2 Sicherheitsschuhe sind besonders geeignet, wenn Flüssigkeiten verschüttet werden können und sowohl rutschhemmende Sohlen für guten Halt sorgen müssen. Gastronomie und Lebensmittelindustrie sind ein gutes Beispiel dafür.

Sicherheitsklasse S3:

S3 Sicherheitsschuhe gelten als klassischer Fußschutz und beinhalten die Klassen S1 und S2 und schützen zusätzlich vor mechanischer Einwirkung. Sie werden am meisten benötigt in Bauwirtschaft, Forstwirtschaft, Handwerk und Industrie, Lager und Logistik wie auch bei Feuerwehr und Rettungsdiensten.