Bestellhotline: +49 (0) 8274 / 87 14 500
  • Workwear
    zum Top Preis
  • Kostenloser Versand
    in DE ab 75€ Bestellwert

Gehörschutz

Filter schließen
 
  •  
von bis

Gehörschutz – schützen Sie Ihre Gesundheit mit bamiro.de

Lärmschwerhörigkeit ist die häufigste anerkannte Berufskrankheit in Deutschland. Lärm kann vor allem das Gehör, aber auch die gesamte Gesundheit stark beeinträchtigen. Deshalb ist ein Gehörschutz in bestimmten Berufen besonders wichtig und an Arbeitsplätzen mit einer höheren Lärmeinwirkung sogar vorgeschrieben. Auch im privaten Bereich ist es bei Gartenarbeiten mit Kettensägen, Laubsaugern oder mit ähnlichen Geräten ratsam, die Ohren zu schützen.

Damit der Gehörschutz seinen Zweck richtig erfüllt, sollten einige Punkte beachtet werden. Erfahren Sie jetzt mehr über Gehörschutz bei bamiro und schützen Sie Ihre Gesundheit!

Worauf kommt es bei der Wahl des richtigen Gehörschutzes an?

Vom anatomischen Aufbau her ist das Gehör nach außen hin ungeschützt. Aus diesem Grund muss mit präventiven Maßnahmen Vorsorge getroffen werden. Zu den für die Auswahl wichtigen Faktoren stellen sich einige Fragen.

Ab welchem Lärmpegel muss man einen Gehörschutz tragen?

An Arbeitsplätzen mit einer Lärmeinwirkung von über 80dB sind Maßnahmen zum Gehörschutz vorgeschrieben. Insgesamt lässt sich folgende Eingrenzung vornehmen:

Lärmbelastung

SNR-Wert*

Gering

22 bis 25 dB

Mittel

26 bis 30 dB

Stark

31 bis 37 dB

*SNR-Wert = Dämmwert, Signal-Rausch-Verhältnis

Um diese Tabelle verstehen zu können, haben wir die Lärmbelastung anhand von Beispielen für Sie veranschaulicht:

Lärmpegel

Beispiel

Ab 120 dB

Schmerzschwelle, Düsentrieb

120 dB

Motorsäge

110 dB

Schlagbohrer

90 dB

Diskothek

85 dB

Eisenbahn, Schweißbrenner

65 dB

Fön, Staubsauger

Ab 40 dB

Radio, Ventilator

Ab 30 dB

Kopfhörer mit Pegelbegrenzung

Als Richtwert gilt: ab 80 dB kann es ohne Gehörschutz gefährlich werden. Der SNR-Wert stellt hierbei die Differenz ab 80 dB dar. In der praktischen Umsetzung benötigt man also beispielsweise bei einer Lärmbelastung von 100 dB einen Gehörschutz mit einem SNR-Wert von 20 dB.

Bei welchen Arbeiten muss man demnach einen Gehörschutz tragen?

Jeder Dritte über 50 Jahren in Deutschland hat mit den Folgen von Gehörverlust zu kämpfen. Teilweise hängen diese Beeinträchtigungen mit dem ausgeübten Beruf zusammen. Die Liste der Berufe, die erhöhter Lärmbelastung ausgesetzt sind, ist lang. Sie reicht vom Zahnarzt über Mitarbeiter von Brauereien, über Flughafenbodenpersonal und Berufsmusiker bis hin zu Arbeiten in Industrie und Handwerk sowie Straßenbau oder der Autoproduktion. Berufe, die beispielsweise an Pressluftwerkzeugen, Metallpressen, Rammarbeiten etc. ausgeübt werden, benötigen einen Gehörschutz, genauso auch an vielen Drehmaschinen.

Sie haben Fragen zu Ihrem passenden Gehörschutz? Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie unseren kompetenten Support bei bamiro!

Gehörschutz kaufen bei bamiro – entdecken Sie unsere Auswahl

In Sachen Arbeitsschutz und -sicherheit ist bamiro Ihr zuverlässiger Partner. Bei unseren Produkten – natürlich auch beim Gehörschutz – können Sie auf hochwertige Qualität und Langlebigkeit vertrauen. Folgendes Gehörschutz Sortiment erwartet Sie:

Gehörschutz Kopfhörer (Kapsel)

  • Individuelle Größeneinstellung
  • Leicht austauschbare Dichtungskissen
  • Sehr hohe Dämmleistungswerte

Gehörschutzbügel

  • Geeignet für häufiges Auf- und Absetzen
  • Hygienisch durch einfachen Austausch der Stöpsel
  • Stöpsel sitzen nur teilweise im Gehörgang

Gehörschutz in Ear (Ohrstöpsel)

  • Ergonomisch geformt für leichtes Einsetzen und Herausnehmen
  • Optimaler Tragekomfort dank weichem Schaumstoffmaterial
  • Hohe Dämmleistungswerte

Idealer Weise wird zum jeweiligen Verwendungszweck der exakt passende Gehörschutz ausgewählt. Er ist in jedem Fall unentbehrlich für alle Berufe, die generell Gehörschutz vorschreiben. Darüber hinaus auch für Jäger, Schützen, in Diskotheken – die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Alle Personen, die für Arbeit oder Hobby einen Gehörschutz benötigen, profitieren gleichermaßen.

Worauf sollten Sie beim Gehörschutz achten?

Damit der Gehörschutz sinnvoll eingesetzt werden kann, sind einige Punkte zu beachten. Ganz entscheidend ist ein guter Sitz auf dem Ohr. Vor allem beim Kapselgehörschutz ist darauf zu achten, dass er fest auf den Ohren sitzt und dabei dennoch kein zu starkes Druckgefühl entwickelt, da es sonst bei längerer Nutzungsdauer zu Kopfschmerzen kommen kann.

Kunststoffohrstöpsel bieten eine gute Dämmwirkung. Für das Einführen ist meist etwas Übung erforderlich.

Mit bamiro stets auf der sicheren Seite – jetzt Gehörschutz online bestellen im Online Shop von bamiro!

Für alle Anforderungen der hochwertige und funktionale Gehörschutz von bamiro

Gehen Sie kein Risiko ein, schützen Sie Ihr Gehör ganz individuell mit dem richtigen Gehörschutz. Bei bamiro finden Sie bestimmt das passende Produkt und selbstverständlich eine sachkundige Beratung!

Unsere Leistungen beim Paketversand:

  • Schneller und versicherter Paketversand per DHL
  • Lieferung innerhalb Deutschlands und nach Österreich
  • Selbstabholung auf Wunsch möglich

Aus folgenden Zahlungsarten können Sie wählen:

  • Kauf auf Rechnung via PayPal Plus
  • Zahlung per PayPal
  • Lastschrift via PayPal Plus
  • Kreditkarte
  • Amazon Payment
  • Vorkasse

 

FAQ zum Thema Gehörschutz

Ab wann muss der Arbeitgeber Gehörschutz zur Verfügung stellen?

Gehörschutz muss der Arbeitgeber dann bereitstellen, wenn im Unternehmen eine Belastung durch Lärm festzustellen ist, die das Hörvermögen beeinträchtigen kann. Gemäß §8 Abs. (2) der Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung (LärmVibrationsArbSchV), muss der persönliche Gehörschutz vom Arbeitgeber so ausgewählt werden, dass durch die Anwendung die Gefährdung des Gehörs beseitigt oder auf ein Minimum reduziert wird. Außerdem muss darauf geachtet werden, dass der einwirkende Lärm die Grenze von 85 dB (A) nicht überschreitet.

Ab wie viel dB (A) braucht man einen Gehörschutz?

Bei Arbeiten im Privaten muss man selbst entscheiden, wie viel Wert man auf den Schutz des eigenen Gehörs legt und ob man einen Gehörschutz tragen will. Grundsätzlich wird ab 80 dB (A) ein Gehörschutz empfohlen. Bei Tätigkeiten im Beruf sind Gehörschützer aber ab 85 dB (A) vorgeschrieben und müssen somit getragen werden. 85 Dezibel sind vergleichbar mit der Lautstärke z.B. eines Motorrads oder einer Hauptverkehrsstraße. Um unterscheiden zu können, welche Lautstärke schädlich für unser Gehör ist, haben wir folgende Tabelle angelegt:

10 Mücke, raschelndes Blatt
20 Tickende Uhr, leichter Wind
30 Flüstern
40 (Konzentrationsschwierigkeiten) Leise Musik
50 Kühlschrank, Regen
60 (Gesundheitliche Risiken bei Dauerbelastung) Fernseher auf Zimmerlautstärke
70 Staubsauger, Gewitter
80 Motorrad
90 (Beschädigungsbereich) Rasenmäher, Gewitter
100 Presslufthammer
110 Motorsäge, Diskothek
120 (Schmerzgrenze) Flugzeugstart
130 Autorennen
140 Düsenflugzeug
150 Feuerwerk, Knallkörper

Wer zahlt den Gehörschutz?

Laut dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), muss der Arbeitgeber Gehörschutz für seine Mitarbeiter zur Verfügung stellen und somit auch zahlen. Gehörschutz muss aber auch nur dann zur Verfügung gestellt werden, wenn es sinnvoll und notwendig ist. In einem Bürogebäude macht es z.B. keinen Sinn, da der Lärm für gewöhnlich nicht im Beschädigungsbereich liegt.

Wie funktioniert ein Gehörschutz?

Im Grundlegenden gelangt der Schall durch den Gehörgang in unser Ohr. Er kann aber auch über den sogenannten Knochenschall ins Ohr geraten. Dies kann passieren, wenn zu laute Geräusche auf den Kopf treffen. Denn dann wird unser Schädelknochen in Schwingungen gesetzt, welcher dann wie ein Mikrofon wirkt und den Schall an das Ohr überträgt. Gehörschützer können aufgrund des Knochenschalls nur maximal 50 Dezibel des Schalls eindämmen. Da jedes Ohr unterschiedlich ist, und der Gehörschutz das Ohr nie zu 100% abdecken wird, kann in der Praxis nur ein Wert von knapp unter 40 Dezibel erreicht werden.

Was bedeutet SNR bei Gehörschutz?

SNR bedeutet Single Number Rating, also „einfacher Dämmwert“. Er beschreibt den Wert der Eindämmung des Schalls (Lärm) und wird in dB (A) (Dezibel) angegeben. Also wenn in einem Unternehmen ein Lärmpegel von 90 dB (A) herrscht, und der Gehörschützer den SNR Wert 35 hat, kommen noch 55 dB (A) im Ohr des Mitarbeiters an. Dadurch liegt die Lautstärke unterhalb der Schmerzgrenze und ist somit nicht gefährlich für das Gehör des Beschäftigten.

Gehörschutz – schützen Sie Ihre Gesundheit mit bamiro.de Lärmschwerhörigkeit ist die häufigste anerkannte Berufskrankheit in Deutschland. Lärm kann vor allem das Gehör, aber auch die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Gehörschutz

Gehörschutz – schützen Sie Ihre Gesundheit mit bamiro.de

Lärmschwerhörigkeit ist die häufigste anerkannte Berufskrankheit in Deutschland. Lärm kann vor allem das Gehör, aber auch die gesamte Gesundheit stark beeinträchtigen. Deshalb ist ein Gehörschutz in bestimmten Berufen besonders wichtig und an Arbeitsplätzen mit einer höheren Lärmeinwirkung sogar vorgeschrieben. Auch im privaten Bereich ist es bei Gartenarbeiten mit Kettensägen, Laubsaugern oder mit ähnlichen Geräten ratsam, die Ohren zu schützen.

Damit der Gehörschutz seinen Zweck richtig erfüllt, sollten einige Punkte beachtet werden. Erfahren Sie jetzt mehr über Gehörschutz bei bamiro und schützen Sie Ihre Gesundheit!

Worauf kommt es bei der Wahl des richtigen Gehörschutzes an?

Vom anatomischen Aufbau her ist das Gehör nach außen hin ungeschützt. Aus diesem Grund muss mit präventiven Maßnahmen Vorsorge getroffen werden. Zu den für die Auswahl wichtigen Faktoren stellen sich einige Fragen.

Ab welchem Lärmpegel muss man einen Gehörschutz tragen?

An Arbeitsplätzen mit einer Lärmeinwirkung von über 80dB sind Maßnahmen zum Gehörschutz vorgeschrieben. Insgesamt lässt sich folgende Eingrenzung vornehmen:

Lärmbelastung

SNR-Wert*

Gering

22 bis 25 dB

Mittel

26 bis 30 dB

Stark

31 bis 37 dB

*SNR-Wert = Dämmwert, Signal-Rausch-Verhältnis

Um diese Tabelle verstehen zu können, haben wir die Lärmbelastung anhand von Beispielen für Sie veranschaulicht:

Lärmpegel

Beispiel

Ab 120 dB

Schmerzschwelle, Düsentrieb

120 dB

Motorsäge

110 dB

Schlagbohrer

90 dB

Diskothek

85 dB

Eisenbahn, Schweißbrenner

65 dB

Fön, Staubsauger

Ab 40 dB

Radio, Ventilator

Ab 30 dB

Kopfhörer mit Pegelbegrenzung

Als Richtwert gilt: ab 80 dB kann es ohne Gehörschutz gefährlich werden. Der SNR-Wert stellt hierbei die Differenz ab 80 dB dar. In der praktischen Umsetzung benötigt man also beispielsweise bei einer Lärmbelastung von 100 dB einen Gehörschutz mit einem SNR-Wert von 20 dB.

Bei welchen Arbeiten muss man demnach einen Gehörschutz tragen?

Jeder Dritte über 50 Jahren in Deutschland hat mit den Folgen von Gehörverlust zu kämpfen. Teilweise hängen diese Beeinträchtigungen mit dem ausgeübten Beruf zusammen. Die Liste der Berufe, die erhöhter Lärmbelastung ausgesetzt sind, ist lang. Sie reicht vom Zahnarzt über Mitarbeiter von Brauereien, über Flughafenbodenpersonal und Berufsmusiker bis hin zu Arbeiten in Industrie und Handwerk sowie Straßenbau oder der Autoproduktion. Berufe, die beispielsweise an Pressluftwerkzeugen, Metallpressen, Rammarbeiten etc. ausgeübt werden, benötigen einen Gehörschutz, genauso auch an vielen Drehmaschinen.

Sie haben Fragen zu Ihrem passenden Gehörschutz? Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie unseren kompetenten Support bei bamiro!

Gehörschutz kaufen bei bamiro – entdecken Sie unsere Auswahl

In Sachen Arbeitsschutz und -sicherheit ist bamiro Ihr zuverlässiger Partner. Bei unseren Produkten – natürlich auch beim Gehörschutz – können Sie auf hochwertige Qualität und Langlebigkeit vertrauen. Folgendes Gehörschutz Sortiment erwartet Sie:

Gehörschutz Kopfhörer (Kapsel)

  • Individuelle Größeneinstellung
  • Leicht austauschbare Dichtungskissen
  • Sehr hohe Dämmleistungswerte

Gehörschutzbügel

  • Geeignet für häufiges Auf- und Absetzen
  • Hygienisch durch einfachen Austausch der Stöpsel
  • Stöpsel sitzen nur teilweise im Gehörgang

Gehörschutz in Ear (Ohrstöpsel)

  • Ergonomisch geformt für leichtes Einsetzen und Herausnehmen
  • Optimaler Tragekomfort dank weichem Schaumstoffmaterial
  • Hohe Dämmleistungswerte

Idealer Weise wird zum jeweiligen Verwendungszweck der exakt passende Gehörschutz ausgewählt. Er ist in jedem Fall unentbehrlich für alle Berufe, die generell Gehörschutz vorschreiben. Darüber hinaus auch für Jäger, Schützen, in Diskotheken – die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Alle Personen, die für Arbeit oder Hobby einen Gehörschutz benötigen, profitieren gleichermaßen.

Worauf sollten Sie beim Gehörschutz achten?

Damit der Gehörschutz sinnvoll eingesetzt werden kann, sind einige Punkte zu beachten. Ganz entscheidend ist ein guter Sitz auf dem Ohr. Vor allem beim Kapselgehörschutz ist darauf zu achten, dass er fest auf den Ohren sitzt und dabei dennoch kein zu starkes Druckgefühl entwickelt, da es sonst bei längerer Nutzungsdauer zu Kopfschmerzen kommen kann.

Kunststoffohrstöpsel bieten eine gute Dämmwirkung. Für das Einführen ist meist etwas Übung erforderlich.

Mit bamiro stets auf der sicheren Seite – jetzt Gehörschutz online bestellen im Online Shop von bamiro!

Für alle Anforderungen der hochwertige und funktionale Gehörschutz von bamiro

Gehen Sie kein Risiko ein, schützen Sie Ihr Gehör ganz individuell mit dem richtigen Gehörschutz. Bei bamiro finden Sie bestimmt das passende Produkt und selbstverständlich eine sachkundige Beratung!

Unsere Leistungen beim Paketversand:

  • Schneller und versicherter Paketversand per DHL
  • Lieferung innerhalb Deutschlands und nach Österreich
  • Selbstabholung auf Wunsch möglich

Aus folgenden Zahlungsarten können Sie wählen:

  • Kauf auf Rechnung via PayPal Plus
  • Zahlung per PayPal
  • Lastschrift via PayPal Plus
  • Kreditkarte
  • Amazon Payment
  • Vorkasse

 

FAQ zum Thema Gehörschutz

Ab wann muss der Arbeitgeber Gehörschutz zur Verfügung stellen?

Gehörschutz muss der Arbeitgeber dann bereitstellen, wenn im Unternehmen eine Belastung durch Lärm festzustellen ist, die das Hörvermögen beeinträchtigen kann. Gemäß §8 Abs. (2) der Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung (LärmVibrationsArbSchV), muss der persönliche Gehörschutz vom Arbeitgeber so ausgewählt werden, dass durch die Anwendung die Gefährdung des Gehörs beseitigt oder auf ein Minimum reduziert wird. Außerdem muss darauf geachtet werden, dass der einwirkende Lärm die Grenze von 85 dB (A) nicht überschreitet.

Ab wie viel dB (A) braucht man einen Gehörschutz?

Bei Arbeiten im Privaten muss man selbst entscheiden, wie viel Wert man auf den Schutz des eigenen Gehörs legt und ob man einen Gehörschutz tragen will. Grundsätzlich wird ab 80 dB (A) ein Gehörschutz empfohlen. Bei Tätigkeiten im Beruf sind Gehörschützer aber ab 85 dB (A) vorgeschrieben und müssen somit getragen werden. 85 Dezibel sind vergleichbar mit der Lautstärke z.B. eines Motorrads oder einer Hauptverkehrsstraße. Um unterscheiden zu können, welche Lautstärke schädlich für unser Gehör ist, haben wir folgende Tabelle angelegt:

10 Mücke, raschelndes Blatt
20 Tickende Uhr, leichter Wind
30 Flüstern
40 (Konzentrationsschwierigkeiten) Leise Musik
50 Kühlschrank, Regen
60 (Gesundheitliche Risiken bei Dauerbelastung) Fernseher auf Zimmerlautstärke
70 Staubsauger, Gewitter
80 Motorrad
90 (Beschädigungsbereich) Rasenmäher, Gewitter
100 Presslufthammer
110 Motorsäge, Diskothek
120 (Schmerzgrenze) Flugzeugstart
130 Autorennen
140 Düsenflugzeug
150 Feuerwerk, Knallkörper

Wer zahlt den Gehörschutz?

Laut dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), muss der Arbeitgeber Gehörschutz für seine Mitarbeiter zur Verfügung stellen und somit auch zahlen. Gehörschutz muss aber auch nur dann zur Verfügung gestellt werden, wenn es sinnvoll und notwendig ist. In einem Bürogebäude macht es z.B. keinen Sinn, da der Lärm für gewöhnlich nicht im Beschädigungsbereich liegt.

Wie funktioniert ein Gehörschutz?

Im Grundlegenden gelangt der Schall durch den Gehörgang in unser Ohr. Er kann aber auch über den sogenannten Knochenschall ins Ohr geraten. Dies kann passieren, wenn zu laute Geräusche auf den Kopf treffen. Denn dann wird unser Schädelknochen in Schwingungen gesetzt, welcher dann wie ein Mikrofon wirkt und den Schall an das Ohr überträgt. Gehörschützer können aufgrund des Knochenschalls nur maximal 50 Dezibel des Schalls eindämmen. Da jedes Ohr unterschiedlich ist, und der Gehörschutz das Ohr nie zu 100% abdecken wird, kann in der Praxis nur ein Wert von knapp unter 40 Dezibel erreicht werden.

Was bedeutet SNR bei Gehörschutz?

SNR bedeutet Single Number Rating, also „einfacher Dämmwert“. Er beschreibt den Wert der Eindämmung des Schalls (Lärm) und wird in dB (A) (Dezibel) angegeben. Also wenn in einem Unternehmen ein Lärmpegel von 90 dB (A) herrscht, und der Gehörschützer den SNR Wert 35 hat, kommen noch 55 dB (A) im Ohr des Mitarbeiters an. Dadurch liegt die Lautstärke unterhalb der Schmerzgrenze und ist somit nicht gefährlich für das Gehör des Beschäftigten.